Hauptinhalt

Sächsischer Bürgerpreis

Menschen sitzen im Keller eines alten Gebäudes und hören einem Mann an einem Rednerpult zu.
Ministerpräsident Kretschmer hält seine Rede auf der Preisverleihung des Bürgerpreises 2019 in der Unterkirche der Frauenkirche in Dresden.  © Pawel Sosnowski

Am 14. November 2019 wurde in der Unterkirche der Frauenkirche zum neunten Mal der Sächsische Bürgerpreis verliehen. Gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche Dresden und der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank würdigt der Freistaat Sachsen Vereine, Initiativen, Institutionen oder Einzelpersonen, die mit ihrem herausragenden Einsatz die Demokratie mit Leben erfüllen, anderen Menschen helfen und sich für die Umwelt, Brauchtum, Traditionen und eine lebendige Erinnerungskultur einsetzen.

Stellvertretend für die zahlreichen Menschen, die sich in Sachsen ehrenamtlich engagieren, zeichnen die Stifter des Preises in insgesamt fünf Kategorien Personen oder Initiativen aus. In jeder Kategorie werden 5.000 Euro von den Stiftern bereitgestellt.

Die Kategorien des Sächsischen Bürgerpreises wurden vor dem Hintergrund der Erfahrungen der letzten Jahre überarbeitet und neu gebildet. Die verschiedenen Bereiche ehrenamtlichen Engagements werden nun besser abgebildet:

  • Miteinander stärken – Land gestalten (Demokratie)
  • Menschen helfen – Gemeinsinn stiften (Menschen)
  • Traditionen pflegen – Geschichte verstehen (Heimat)
  • Schöpfung bewahren – Natur schützen (Umwelt)
  • Global denken – lokal handeln (Welt)

Die Vorschläge zur Nominierung reichen die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister bei den jeweiligen Landräten beziehungsweise Oberbürgermeistern der kreisfreien Städte ein. Diese nominieren die Initiativen oder Personen, die dann gebeten werden, eine Projektbeschreibung an die Sächsische Staatskanzlei zu senden. Daraufhin wählt eine unabhängige Jury die Preisträger aus den nominierten Projekten, Initiativen und Einzelpersonen aus.

Sächsischer Bürgerpreis

Ein Logo mit der Aufschrift Sächsischer Bürgerpeis auf einer stilisierten Sachsenkarte.

© Sächsische Staatskanzlei

Kontakt

Ansprechpartner

Leitungsstab 2

Susanne Limbach

Telefon: 0351 564-10463

E-Mail: buergerpreis@sk.sachsen.de

Preisträger 2019

Ministerpräsident Kretschmer lobte das vielfältige bürgerschaftliche Engagement im Freistaat: »Der Sächsische Bürgerpreis ist eine wunderbare Gelegenheit, den Menschen zu danken, die sich in beeindruckender Weise einbringen. Ohne die unzähligen engagierten Bürgerinnen und Bürger in diesem Land ist keine Demokratie zu machen. Die diesjährigen Preisträger und die vielen Nominierten stehen beispielhaft für den Gemeinsinn, die Mitmenschlichkeit und für den Zusammenhalt hier bei uns im Freistaat.«

Kategorie Demokratie: Generationenbahnhof Erlau e.V.

Männer und Frauen stehen in einem Gewölbe in einer Reihe. EIne Frau hält eine Urkunde in der Hand, ein Mann einen Blumenstrauß.
Ausgezeichnet wurde der Generationenbahnhof Erlau e.V. in der Kategorie Miteinander stärken – Land gestalten (Demokratie).  © Pawel Sosnowski

Der alte Bahnhof in Erlau wurde mit Unterstützung zahlreicher Bürger gerettet und saniert. Der Verein leistete seit Beginn an die Aufgaben der Vernetzung, Bürgerbeteiligung, Öffentlichkeitsarbeit und Koordination aller Beteiligten. Der Generationenbahnhof ist ein öffentlicher Ort, der neben Pflege- und Unterstützungsangeboten einen wichtigen Beitrag für das Miteinander der Bürger in der Gemeinde leistet.

Kategorie Heimat: Förderverein Wehrkirche Triebel e.V.

Männer und Frauen stehen in einem Gewölbe. Ein Mann hält eine Urkunde in der Hand, eine der Frauen einen Blumenstrauß.
Der Förderverein Wehrkirche Triebel e.V. erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Traditionen pflegen – Geschichte verstehen (Heimat).  © Pawel Sosnowski

Die Wehrkirche stürzte 1988 ein. 2008 gründete sich ein Förderverein, der sich den Wiederaufbau als Ziel setzte. 30 Jahre nach dem Einsturz konnte der Wiederaufbau (u.a. mit 13.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden) abgeschlossen werden. Heute finden dort zahlreiche Veranstaltungen statt. Es handelt sich nicht nur um ein kulturhistorisches Baudenkmal, die Kirche ist auch wieder zu einem Mittelpunkt des Dorflebens geworden.

Kategorie Menschen: Christine Voigtländer

Männer und Frauen stehen in einem Gewölbe. Eine Frau hält einen Blumenstrauß in der Hand.
Christine Voigtländer erhielt den Bürgerpreis 2019 in der Kategorie Menschen helfen – Gemeinsinn stiften (Menschen).  © Pawel Sosnowski

Christine Voigtländer betreibt seit 30 Jahren einen ehrenamtlichen Rentner- und Seniorentreff in Siebenlehn. Diesen organisiert sie völlig eigenständig, ohne jeglichen Zuschuss aus öffentlichen Mitteln. Sie selbst ist nunmehr 77 Jahre alt. Regelmäßig am Donnerstag treffen sich 20 Personen. Außerdem organisiert sie für die Senioren Ausfahrten, Weihnachtsfeiern und Grillabende und berät bei Alltagsproblemen und behördlichen Dingen.

Kategorie Umwelt: Dr. Elk Messerschmidt

Männer und Frauen stehen in einem Gewölbe. Ein Mann hölt einen Blumenstrauß in der Hand.
Die Auszeichnung in der Kategorie Schöpfung bewahren – Natur schützen (Umwelt) ging an Dr. Elk Messerschmidt.  © Pawel Sosnowski

Dr. Elk Messerschmidt vermittelt Kindern und Jugendlichen Wissen über erneuerbare Energien und den schonenden Umgang mit Natur und Umwelt. Im Verein Rennstall Rabutz werden elektrogetriebene Kleinrennwagen gebaut. Auf seine Initiative werden diese mit Solarmodulen aufgeladen und betrieben. Die Schüler sollen einen Zugang zur Technik finden und erleben, dass ein Leben mit erneuerbaren Energien möglich ist und die Bedingungen und Grenzen hierzu kennenlernen.

Kategorie Welt: Forikolo e.V.

Männer und Frauen stehen in einem Gewölbe. Ein Mann hält eine Urkunde in der Hand.
Der Forikolo e.V. erhielt den Bürgerpreis in der Kategorie Global denken - lokal handeln (Welt).  © Pawel Sosnowski

Seit 2006 wurden mit Hilfe des Vereins in Sierra Leone 18 Schulen gebaut und instandgehalten. Gleichzeitig kümmert sich der Verein um die Versorgung der Schulkinder mit Essen und arbeitet an der Verbesserung der medizinischen Versorgung. Agrarprojekte und Bäckereien tragen zu einer gesicherten Ernährung und einem Einkommen der dort Tätigen bei. Alle Projekte werden in Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort entwickelt und umgesetzt.

Impressionen vom Bürgerpreis 2019

zurück zum Seitenanfang