1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sächsischer Bürgerpreis 2017

Sächsischer Bürgerpreis 2017

Bürgerpreis 2016

Verleihung Bürgerpreis 2016: Sachsens Ministerpräsident Tillich ehrt in seiner Ansprache die Arbeit und den Einsatz der Ehrenamtlichen.

(© Matthias Rietschel)

Zum siebten Mal wird am 16. Oktober 2017 in der Unterkirche der Frauenkirche der Sächsische Bürgerpreis verliehen. Gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche Dresden und der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank würdigt der Freistaat Sachsen Vereine, Initiativen, Institutionen oder Einzelpersonen für ihren herausragenden Einsatz für die Gesellschaft, für Toleranz und für Demokratie.

Stellvertretend für die zahlreichen Menschen, die sich in Sachsen ehrenamtlich engagieren, werden in den Kategorien gesellschaftlich-soziales und kulturell-geistliches Engagement, Engagement in der Schule oder im Sport sowie in der Arbeit mit Flüchtlingen jeweils eine Person oder Initiative ausgezeichnet. Bestandteil der Auszeichnung durch die Stifter ist ein Betrag von 5.000 € für jeden Preisträger.

Aufgerufen sind die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, aber auch Vertreter aus den Bereichen Schule, Sport und den Kirchen, bis zum 9. Mai ihre Vorschläge an ihre Landräte oder – bei den kreisfreien Städten – die Oberbürgermeister zu senden.

Gesellschaftlich-soziales Engagement

Eine Demokratie braucht Gemeinsinn, öffentliche Debatte und Meinungsbildung sowie soziales Miteinander. Ausgezeichnet werden der Einsatz für das Gemeinwohl und die Fürsorge für andere Menschen.

Kulturell-geistliches Engagement

Kultur und Religion sind dem Staat vorgelagert. Sie tragen zu einem Fundament von Werten bei und können Orientierung geben. Ausgezeichnet werden Initiativen, die mit kultureller oder religiöser Inspiration das gesellschaftliche Leben bereichern.

Engagement in der Schule für Demokratie und Toleranz

Schulen sind Orte, an denen Demokratie und Toleranz erlernt werden können. Ausgezeichnet werden Jugendliche oder schulische Initiativen, die sich über den Lehrplan hinaus für die Demokratie und ein tolerantes Miteinander einsetzen.

Engagement im Sport für Demokratie und Toleranz

Leistungs- und Breitensport sind Gelegenheiten, bei denen Fairness und Integration gelebt werden können. Ausgezeichnet werden Personen und Initiativen, die dafür in besonderer Weise eintreten und damit einen wichtigen Beitrag für einen fairen Umgang und gegen Ausgrenzung leisten.

Engagement in der Arbeit mit Flüchtlingen

Zuwanderung und Flucht aus unterschiedlichen Kulturkreisen sind eine Herausforderung für das gesellschaftliche Zusammenleben. Ausgezeichnet werden Initiativen, die sich für ein friedliches und tolerantes Zusammenleben, gegenseitiges Verständnis einsetzen und konkrete Hilfe bei der Integration leisten.

Weiterführende Informationen

Marginalspalte

Ansprechpartner

Susanne Limbach

  • SymbolTelefon:
    (+351) 5 64 13 67
  • SymbolE-Mail
© Sächsische Staatskanzlei